Grüne für Herberhausen

Wahlprogramm von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Herberhausen

Wahlkampfflyer als pdf

 

GRÜNE KOMMUNALPOLITIK JETZT IM ORTSRAT HERBERHAUSEN

Herberhausen erGRÜNT

GRÜNE Politik ist in Deutschland und Göttingen aktueller denn je und längst nicht mehr wegzudenken. Sensibler Umgang mit ökologischen Themen, aber auch Kompetenz auf sozialen und wirtschaftlichen Feldern sind bei den GRÜNEN selbstverständlich. Im Ortsrat Herberhausen möchten wir mit dem Einzug GRÜNER Mitglieder eine Lücke schließen. Der Dorfladen sollte erhalten bleiben; Kindergarten, Hort und Krippe und auch die Busanbindung ins Stadtzentrum sind wichtige Themen.

Auch hier vor Ort wollen wir die Augen offen halten und uns den Anregungen und Wünschen von Ihnen als Bürgerinnen und Bürgern stellen.  Viel Positives kann Herberhausen vorweisen – aber manches könnte verbessert werden. Packen wir es an!

Soziales

Wichtige Themen aus unserer Sicht sind und bleiben vorerst die Erhaltung des Dorfladens und der Dorfschänke. Die Bürgerversammlung im März hat wichtige Impulse und Anregungen gebracht, die von der gebildeten Arbeitsgruppe parteiübergreifend weiter verfolgt werden. Ein wichtiger Punkt ist die Kommunikation in unserem Dorf zwischen den Generationen und zwischen den schon lange ansässigen und den Neubürgern in Herberhausen. Hier können ein intensiveres Zusammenwirken von Ortsrat und Ortsvereinen noch viel tun und die teilweise schon sehr guten Nachbarschaftshilfen ausgebaut und optimiert werden. Eine Belebung Herberhausens an den Wochenenden ist wünschenswertes Ziel.

Das Bürgerhaus und seine Nutzung ist ein damit zusammenhängendes weiteres wichtiges Anliegen, wobei der Gedanke eines Kommunikationszentrums bzw. einer bürgernahen überparteilichen Begegnungsstätte (Beispiel: Göttinger Mehrgenerationenhaus) im Dorf ein langfristiger Schlüsselbegriff ist.

Die Zusammenarbeit mit Roringen nach ersten Anfängen zwischen den Sportvereinen sollte intensiviert werden.

Die Basisversorgung mit Energie ist ein weiteres Thema, das zunehmend in anderen Gemeinden und auch kleinen Orten aufgegriffen wird. Nach Auswahl möglicher Flächen ist z.B. ein gemeinnütziges oder genossenschaftliches Windenergieanlagenmodell denkbar.

 

 

Kinder, Jugend und Familien

Herberhausen ist ein kinder- und familienfreundlicher Ort. Entscheidend für Familien sind die Kinderbetreuungsmöglichkeiten und die Schule direkt vor Ort. Die Möglichkeiten in dem Bereich scheinen derzeit ausgeschöpft und so liegt der Fokus darauf die Schule zu erhalten und regelmäßig den Bedarf an Kinderbetreuung zu sichern, auch wenn es einige geburtenstarke Jahrgänge zu versorgen gilt.

 

Nicht zu vergessen bei der Liste der Dinge, die es für Familien so angenehm machen in Herberhausen zu leben, ist natürlich das gute Freizeitangebot unserer Vereine, wie dem Sportverein und der Freiwilligen Feuerwehr und den anderen aktiven Gruppen. So begrüßen wir besonders die Gründung der Kinderfeuerwehr in diesem Jahr. Da ein solches Engagement nicht selbstverständlich ist, stehen wir dafür, die Vereine in ihrer Arbeit stärker zu unterstützen und wo nötig, Hand in Hand mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

 

Doch auch außerhalb der Vereine sollten den Kinder und Jugendlichen Freizeitmöglichkeiten geboten werden. Ist für die jüngeren Kinder vorwiegend auf eine angemessene, sichere Ausstattung der Spielplätze zu achten und die Einrichtung eines Bolzplatzes zu fordern, so besteht bei den Jugendlichen in erster Linie das Bedürfnis nach einem geeigneten Treffpunkt (z.B. Jugendraum, Skateboard-Anlage). Uns ist es wichtig, die Bedürfnisse aller Generationen einzubeziehen und nicht nur für Kinder und Jugendliche Herberhausen noch ein Stück lebenswerter zu machen. Unser Ziel ist es, stets Lösungen zu finden, die zum Vorteil aller sind und die somit auch von unseren BürgerInnen getragen werden.

 

Verkehr

Als Göttinger Stadtteil mit dörflichem Charakter hat Herberhausen nicht die Probleme der Kernstadt. Wir sind von Montag bis Freitag  tagsüber im Halbstundentakt mit Bussen an das Zentrum angebunden. Es gibt keinen Durchgangsverkehr. Der Lärm der Bundesstraße ist an den meisten Stellen gar nicht zu hören.

Dennoch gibt es einiges zu verbessern:

In der Henry-Dunant-Straße fahren einige MitbewohnerInnen auf dem Weg zum Neubaugebiet zu schnell; sie denken nicht an die vielen Kinder, die Geschwindigkeiten noch nicht schätzen können. Einige Leute parkenauf dem Gehweg, so dass Kinderwagen nicht mehr durchkommen. Das muss nicht sein, denn nur wenige Schritte weiter gibt es fast überall gute Parkmöglichkeiten auf der Straße. DIE GRÜNEN appellieren an die AutofahrerInnen, ihr Verhalten zu überdenken!

Das Osterfeuer ist eine Attraktion auch für Herberhäuser und andere Göttinger. Hier könnte die Zuwegung, z.B. durch Flatterbänder, besser gestaltet werden.

Der Stundentakt der Busse während der großen Ferien, abends und am Wochenende ist unattraktiv und wird deshalb zu wenig genutzt. Wir GRÜNEN wissen, dass Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr Geld kosten, aber wir wollen uns trotzdem für einen durchgängigen Halbstundentakt einsetzen, damit auf längere Sicht mehr BürgerInnen aus Herberhausen auf das Auto verzichten und abends nach 23 Uhr noch ohne Taxi nach Hause kommen können, ein Vorteil besonders auch für unsere jugendlichen Herberhäuser.

Zum Schutz der Kleinen und Senioren könnte die Einrichtung von Spielstraßen eine weitere Verkehrsberuhigung bringen.

 

Umwelt

Herberhausen ist flächenbezogen der größte Stadtteil Göttingens. Das Naturschutzgebiet Göttinger Wald ist Ziel vieler Wanderer. Dort  haben wir nicht nur Wald, sondern mit dem Kerstlingeröder Feld auch schützenswerte Pflanzen und Tiere. Für den Erhalt dieser Kleinode werden sich DIE GRÜNEN einsetzen, zum Beispiel für die regelmäßige Pflege der Wanderwege (Mähen, Schottern).

Im Gegensatz zum Wald wird die Lutter viel weniger gepflegt:  Gras-Abfall sollte nicht in den Bach entsorgt werden. Diese Gewässerverschmutzung nimmt dem Wasser den Sauerstoff, so dass letztlich die selteneren Lebewesen im Bach nicht mehr existieren können. Wir appellieren an die Einsicht der BachanwohnerInnen und bitten, den Abfall in die Biotonne zu geben!

Das Kleinbiotop nahe der Knochenmühle ist verwahrlost. Wir wollen versuchen, eine Besserung zu erreichen.

Nachdem acht Atomkraftwerke vom Netz gegangen sind, sollte jeder Einzelne seinen Haushalt auf Ökostrom umstellen! Er ist oft nicht teurer als der von e.on und anderen.