Schluss mit Aggressionen - Für Frieden ist es nie zu spät

Angesichts des russischen Einmarschs in die Ukraine äußern sich der Kreisvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Göttingen sowie die Göttinger Landtagsabgeordnete Marie Kollenrott und rufen zur Teilnahme an der Eildemonstration der Grünen Jugend, Jusos und der Linksjugend unter dem Motto "Auf die Straße für den Frieden!" auf, die um 17:00 Uhr am Gänseliesel startet.

Marie Kollenrott, MdL: „Putins Aggressionen und Einmarsch in die Ukraine brechen nicht nur mit den Grundlagen des Völkerrechts, sie bringen insbesondere Millionen von Menschen in akute Gefahr! Aus deutscher und europäischer Perspektive müssen wir alles daransetzen, die Menschen in der Ukraine in Sicherheit zu bringen und gleichermaßen gemeinsam mit unseren europäischen und internationalen Partnern Putin die volle Härte unserer Sanktionen spüren zu lassen.“

Dirk-Claas Ulrich, Kreisvorstandssprecher: "Die Grenzen dessen, was in Europa vorstellbar ist, wurden in den letzten Tagen komplett eingerissen. Dieser geplante Angriff auf unseren europäischen Nachbar Ukraine ist eine Jahrhundert-Zäsur. Wer von ‚Demilitarisierung‘ der Ukraine spricht und Krieg meint, verliert seinen Platz in der Weltgemeinschaft. Gleichzeitig gilt: Für Frieden ist es nie zu spät! Krieg führt immer zu Leid und Vertreibungen. Geflüchteten müssen wir Zuflucht und umfassenden Schutz gewähren. Göttingen ist ein Sicherer Hafen und wir sollten alles vorbereiten, um unkompliziert denjenigen Menschen zu helfen, die alles verloren haben. Solidarität und Mitmenschlichkeit ist das, was wir hier vor Ort leben. Diese Haltung zeichnet uns im Kreis und in der Stadt Göttingen aus."

Birgit* Montag, Kreisvorstandssprecherin, ergänzt mit Blick auf die von der Oberbürgermeisterin angekündigten Friedensaktion am Samstag, den 26.02.: "Das, was wir jetzt in Göttingen tun können, ist deutlich Flagge zu zeigen. Wir fordern sichtbare Solidarität mit der Ukraine und fordern daher die Oberbürgermeisterin auf, ihr Neutralitätsgebot für die Friedenskundgebung am Samstag zurückzunehmen.”

*Ergänzung (24.02.22; 16:45): Oberbürgermeisterin Petra Broistedt hat mitlerweile angekündigt, das Neutralitätsgebot bei der Veranstaltung am Samstag aufzuheben.

 

Demonstrationshinweis heute, 24.02.22: Die Grüne Jugend Göttingen, die Jusos und die Linksjugend rufen zu einer Demonstration auf. Beginn ist um 17:00 Uhr am Gänseliesel.

Friedenskundgebung am Samstag: Die Göttinger Oberbürgermeisterin hatte angesichts des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine am 18.02.2022 zu einer Friedensaktion aufgerufen. Am Sonnabend, 26. Februar 2022, sollen um 18.00 Uhr am Neuen Rathaus, Hiroshimaplatz 1 - 4, „Lichter für den Frieden“ entzündet werden. In der Erklärung der Oberbürgermeisterin heißt es "Während der Aktion soll keine Partei für ein bestimmtes Land ergriffen werden. Nationalsymbole wie Flaggen sind deshalb nicht erwünscht." Eine Nachfrage bei der Stadt ergab, dass auch angesichts der aktuellen Entwicklungen keine Änderung dieser Vorgabe geplant ist.

*Ergänzung (24.02.22; 16:45): Oberbürgermeisterin Petra Broistedt hat mitlerweile angekündigt, das Neutralitätsgebot bei der Veranstaltung am Samstag aufzuheben.

Kategorie

Kreisverband Presseinformation Stadtverband Startseite

GRUENE.DE News

Neues